Strom News:Flexstrom ist Pleite und das ist auch gut so !?

Strom und Gas Anbieter wechseln, NICHT um jeden Preis

Strom News: Flexstrom ist Pleite und das ist auch gut so !? Ja, das hört sich sehr provokant an, aber es ist besser für den Markt, aber vor allem für den Verbraucher, wenn solche Stromanbieter vom Markt verschwinden. Traurig sind die verprellten Verbraucher, die nach der Insolvenz der Mundt Brüder wahrscheinlich auf ihre vorgeleisteten Kosten sitzen bleiben werden. Aber ganz ehrlich, Geiz muss einfach mal bestraft werden, wenn wie oft haben Blogger, Magazine und sogar TV Reportagen vor Stromtarifen gewarnt, bei denen es um Vorkasse geht. Doch wie gefährlich ist ein Stromanbieter Wechsel wirklich oder welche Gefahren sind zu beachten, wenn Du den Anbieter wechseln willst ? Genau das klären wir im folgenden Blogpost.

Strom Punk: Flexstrom ist Pleite und das ist auch gut so !?

 

Energiepreise steigen weiter an und die Energiewende ist zu einem Politikum geworden und man ahnt schon, dass es hierbei nur einen Gewinner gibt und das sind die Energieversorger und ihre Lobby. Das ändert nichts an der Tatsache, dass der Verbraucher an sich, sehr viele Möglichkeiten hat seine Energiekosten zu reduzieren mit z.b neuen Elektrogeräten.

Aber auch ein Stromanbieter Wechsel ist eine ideale Möglichkeit in vielen Postleitzahl Regionen Geld zu sparen, aber sehr viele Verbraucher sind bereits auf dubiose Energie Anbieter reingefallen, die es gibt oder gab. Einer dieser Spezies ist das insolvente Unternehmen Flexstrom, dass zu seiner Verteidigung dem Verbraucher die Schuld gibt für dessen Insolvenz.

Also der Verbraucher hätte eine schlechte Zahlungsmoral und die anderen Stromanbieter wären auch ganz böse und weil alle so ganz böse und so ganz, ganz schlechte Zahlungsmoral haben ist Flexstrom pleite.

Stromanbieter und Gas Anbieter wechseln, aber NICHT um jeden Preis

Stromanbieter und Gas Anbieter wechseln, aber NICHT um jeden Preis

Ein absolutes Armutszeugnis ist diese Erklärung, die im Abendblatt.de veröffentlicht wurde.

 

 

Strom Punk hinterfragt:

Können Geschäftsmodelle wie Flexstrom funktionieren ?

 

 

 

 

 

Vorkasse Pakete haben bislang nie richtig funktioniert und bergen ein enormes Risiko, dass allein beim Verbraucher liegt, denn der Unternehmer kennt seine Risiken und ist sich dieser auch vollkommen bewusst. Der Strom Kunde wird allerdings in seinem Problem verführt….das ist ein sehr einfacher Marketing Trick. Da wo es ein Problem gibt und da wo es eine Verknappungsangst gibt , genau da ist es ziemlich einfach die Kunden zu verführen.

Kunden Verführung ist völlig ok, wenn dabei was gutes rauskommt, aber wenn wie in unserem Fall StromKunden mit Prepaid Paketen, Bonuszahlungen und Kilowatt Preisen angelockt werden, die selbst der größte Stromkonzern nicht anbieten könnte, dann ist es eine Verführung mit einem ziemlich schlechten Charakter.

TelDaFax hatte es vorgemacht und das Geschäftsmodell hörte sich sehr vielversprechend an und bis auf wenige Experten waren die meißten völlig aus den Schuhen, daher ist TelDaFax extrem schnell gewachsen. Auch hier haben StromKunden Prepaid Pakete gekauft d.h der Strom wurde für meistens 12 Monate per Vorkasse bezahlt. Als TelDaFax pleite ging, gingen auch viele Kunden pleite, was ihre Haushaltskasse angeht. Statt Ersparnis wurde doppelt und dreifach gezahlt! Zum einen war das Geld weg, was für TelDaFax gezahlt worden ist und zum anderen musste der Grundversorger, der bei Pleiten, einspringt ebenfalls bezahlt werden.

 

Stromanbieter Wechsel, NICHT um jeden Preis

StromAnbieter wechseln, NICHT um jeden Preis

StromPunk: „Lass Dich nicht blenden von super billig Strom Tarifen“

 

Wenn DU Geld sparen willst, dann solltest Du erstmal die Tricks der Verbraucher kennen, die wie Flexstrom, Optimal Grün, Löwenzahn oder TelDaFax anwenden. Der Trick ist Dich als Stromkunden anzulocken mit Preisen, die völlig unrealistisch sind und mit Bonis, die Du meisten nur erst nach dem 13. Monat bekommst d.h Du wirst gezwungen ein zweites Jahr Kunde zu bleiben, um den zuvor versprochenen Bonus zu erhalten, OBWOHL der Bonus bei den Preissuchmaschinen Standardmäßig eingerechnet wird.

Strompunk Fazit

 

Definitiv kannst Du Geld sparen bei einem Wechsel des Strom ,- oder Gasanbieters, aber Du musst Dich nach einem stabilen Stromanbieter umschauen, der Standardmäßig nur monatliche Abschläge nimmt und DU musst bei Tarifrechnern immer die Bonus Zahlung aus der Vergleichsberechnung rausnehmen. Schließlich ist nicht der Bonus wichtig, sondern der Strom Preis bzw Kilowatt Preis—> € /Kw

 

Die Vertragslaufzeit sollte auch keinesfalls länger als 12 Monate dauern, denn in 12 Monaten kann sehr viel passieren und es könnte sich lohnen erneut zu wechseln. Achte auf die Kündigungsfrist und achte ebenfalls darauf, dass Du die Künsigung beweisen kannst z.b mit einem Einschreiben Rückschein, eine Fax Sendebericht o.ä

Hast DU Fragen an den Strom Punk ? —–> Nutze die Kommentar Funktion
Du willst Deinem Stromanbieter den Rücken kehren ?
Dann frag den Strom Punk!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

http://selbstvermarktung-power.de